Urlaub / Abwesenheit:

Sehr geehrte Patienten!

Hier ein paar Informationen zum Thema CORONA Virus und Behandlung in unserer Ordination:

Unsere Ordinationsöffnungszeiten sind massiv reduziert!!!  Nächste Ordination ist am Mittwoch, den 1. April 2020 von 9-11 Uhr. In der Karwoche sind wir am Dienstag, den 7.April 2020, von 8-10 Uhr für Schmerzpatienten und Notfälle gegen Voranmeldung anwesend.

Derzeit nehmen wir ausschließlich  Schmerz- und Notfallpatienten unserer Ordination und diese EINZELN dran, wir bitten Sie um Verständnis dafür! 

Wir sind deshalb nun auch unter der Mobil-Telefonnummer  0677-63520081 erreichbar, wenn unsere Ordination gerade nicht besetzt ist. Bitte rufen Sie uns auch unter dieser Nummer an!!!!! Wir geben Ihnen entweder telefonisch Auskunft oder vereinbaren  dann einen Termin mit Ihnen.

Rufen Sie uns bitte vor jeglichem Besuch in unserer Ordination an und stehen Sie nicht einfach vor unserer Türe!!!!

Wir werden Sie über weitere Maßnahmen bzw. über unser Vorgehen in den kommenden Woche weiterhin informieren!

Bleiben Sie gesund

Dr. Astrid Joch

 


 

Parodontologie

parodontologieIm Rahmen von wissenschaftlichen Studien hat sich gezeigt, dass etwa 80% der Bevölkerung in Europa an einer Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates leidet. Von diesen benötigen zwei Drittel eine umfassende Behandlung durch den Zahnarzt und die Prophylaxeassistentin.
Hauptursache dieser Erkrankung ist eine Entzündung, die durch Zahnbelag in Verbindung mit Bakterienbesiedelung hervorgerufen wird. Ganz wesentliche negative Einflussfaktoren sind Rauchen, Alkohol, Diabetes mellitus, Stress, verschiedene Medikamente oder auch das Vorhandensein gewisser spezieller Keime.  Durch die entsprechende Therapie beziehungsweise durch vorbeugende Maßnahmen können aber 90% aller parodontalen Erkrankungen erfolgreich behandelt werden.

Vorbeugende Maßnahmen zum Erhalt der eigenen Zähne sind in unserer Praxis von größter Wichtigkeit. Als Zahnärztin kontrolliere ich daher nicht nur, ob kariöse Läsionen vorliegen, sondern beurteile auch bei jedem Patienten den Zustand des Zahnhalteapparates (Parodontium). Eine Entzündung des Zahnfleisches, das Ausmaß der Taschentiefen, die Beweglichkeit der Zähne und vieles mehr wird im Rahmen einer parodontalen Grunduntersuchung festgestellt.
In weiterer Folge beraten wir Sie gerne auf die für Ihre Bedürfnisse optimal abgestimmte Paro-Therapie.
Zahnstein, Zahnbeläge (Plaque), Verfärbungen, Füllungsüberstände werden primär entfernt und die optimale  Putztechnik mit den geeigneten Hilfsmitteln (z.B. Interdentalbürste, Zahnseide, Spüllösungen,…) erklärt. In weiterer Folge werden Zahnbeläge in den für Sie unerreichbaren Zahnfleischtaschen mit Ultraschall entfernt und die Wurzeloberflächen geglättet. Manchmal wird es auch nötig sein, sich von Zähnen, die unwiederbringlich verloren sind, zu trennen. In anderen Fällen kann es auch nötig sein Zähne, die schon gewandert oder gekippt sind, mit Hilfe einer Zahnspange wieder in eine optimale Stellung zu bringen. Damit schafft man beste Voraussetzungen für eine künftige Entzündungsfreiheit.
Somit steht einem langen Erhalt der eigenen Zähne nichts mehr im Wege!