Füllungstherapie 

In unserer Praxis bieten wir neben Amalgamfüllungen auch weiße Kunststoff-Füllungen (Composite) an. Dazu wird die kariöse Zahnsubstanz bzw. die alte Amalgam- oder Zementfüllung entfernt und durch eine direkt im Mund angepasste und auf ihre natürliche Zahnfarbe abgestimmte Füllung ersetzt.

 

Endodontie-Wurzelbehandlung

Der häufigste Grund für die Notwendigkeit einer Wurzelbehandlung ist ein großer kariöser Defekt, der Krankheitserregern als Eintrittspforte dient. Bei der Wurzelbehandlung wird das Gefäß- Nervenbündel aus dem Inneren der Zahnwurzel entfernt, meist wird vorübergehend eine „medikamentöse Einlage“ in die Wurzel eingebracht und zu einem späteren Zeitpunkt durch ein geeignetes Wurzelfüllmaterial ersetzt.

 

Zahntrauma

Vor allem bei Kindern ist sowohl im Milch- als auch im bleibenden Gebiss die Gefahr einer Zahnverletzung gegeben. Kinder, deren obere Frontzähne stark nach vorne geneigt sind, haben ein vielfach höheres Risiko für Zahntraumen. Eine Zahnspange kann dies enorm verringern!Besonders im Sommer stellt die Rutsche in den Freibädern eine große Gefahr dar, auch Fahrradstürze führen häufig zu Verletzungen der Zähne. Ist ein Zahn teilweise abgebrochen suchen Sie unbedingt nach dem zweiten Teil- er kann eventuell wiederbefestigt werden. Falls der Zahn im Ganzen herausgeschlagen wurde versuchen Sie nicht, den Zahn selbst zu reinigen. Es empfiehlt sich das Einlegen in eine sterile Kochsalzlösung. Er sollte nicht zu lang im Trockenen bleiben!Für Schulen, Sportanlagen und vor allem Bade- und Freizeitanlagen empfiehlt sich die Anschaffung eine „Dentosafe-Box“. In dieser wird der Zahn gelagert, danach sollte so schnell als möglich ein Zahnarzt aufgesucht werden. Warten Sie nicht zu lange!

Bleaching

Bei wurzelbehandelten Zähnen gibt es die Möglichkeit, ein „Internes“ Bleichverfahren durchzuführen. Dabei wird ein spezielles Bleichmittel in das Innere des Zahnes eingebracht. Dies ist jedoch nicht unendlich oft möglich!

Zähne, die nicht wurzelbehandelt sind, aber dunklere Farben aufweisen, können durch ein „Externes“ Bleachingverfahren aufgehellt werden. Dazu darf jedoch keine Zahnfleischentzündung vorliegen, eine Kontrolle durch den Zahnarzt ist unbedingt notwendig. Auch eine professionelle Zahnreinigung sollte im Vorhinein durchgeführt werden. Zu bedenken ist auch, dass Kronen und Zahnfüllungen sich nicht mitbleichen und daher im Anschluss an das Bleichverfahren neu angepasst werden müssen.

Über unser Bleichverfahren werden wir Sie gerne informieren!

 

Zahnsteinchen, Piercing

Ein Zahnsteinchen auf den Zahn geklebt erfordert keine Abtragung gesunden Zahnschmelzes und kann auch problemlos wieder entfernt werden. Ablehnend stehen wir Piercings im Lippen- und Mundbereich gegenüber. Diese schädigen unwiederbringlich den Zahnschmelz und führen häufig zum Zurückweichen des Zahnfleisches!